Antrieb

Mundgesundheit trifft Pädagogik
— ein PLUS für ALLE

Mehr Kompetenz für die Zahnarztpraxis

Mit der Eröffnung von DENTROPIA setzen die Initiatorinnen ein langgeplantes Vorhaben um. Houma Kustermann und Sybille van Os-Fingberg sind überzeugt: Die enge Verbindung von professioneller Zahnmedizin und einem umfangreichen Bildungsangebot ist zukunftsweisend ist für eine weitreichende Mundgesundheit.

Warum habt ihr DENTROPIA gegründet?

Houma Kustermann: In meiner Ausbildung als Zahnmedizinerin wurden mir keine pädagogischen Kenntnisse vermittelt. In meinem beruflichen Alltag stellte ich aber schnell fest, dass meine Arbeit diese Fähigkeit in hohem Maß von mir abverlangt. Bereits bei meiner Praxisgründung 2005 suchte ich Partnerschaften in den Bereichen Coaching, Pädagogik und Patientenführung. Sowohl meine Patienten als auch ich profitieren enorm durch diese Erweiterung der Fachkompetenz. Nach zehn Jahren Praxiserfahrung mit Zahnmedizin und Pädagogik traf ich auf die Gesundheitspädagogin Sybille van Os-Fingberg. Wir erarbeiteten auf der Grundlage unserer jeweiligen Stärken strukturierte Konzepte für zahnmedizinisch-pädagogische Aufgaben. DENTROPIA ist der Ort, an dem wir diese Konzepte in die Praxis umsetzen, weiter entwickeln, erproben und sie im Bildungszentrum vermitteln.

Rehabilitation im Mittelpunkt
— unser Beitrag zur Chancengleichheit

Sybille van Os-Fingberg: Als Coach, Gesundheitspädagogin und Zahnarzthelferin habe ich viele Prophylaxekurse mit Kindern und Jugendlichen, Eltern-Coachings und Erzieherfortbildungen durchgeführt. Für Zahnärzte und Gesundheitseinrichtungen in ganz Deutschland wurde ich als Schulungsreferentin für zahnmedizinisches Fachpersonal angefragt. Aufgabe war, sie zu befähigen, Patienten emphatisch zu führen, ihre Anliegen wahrzunehmen und sie zur Mitarbeit zu motivieren. In der modernen Zahnmedizin ist dies eine pädagogische Aufgabe. Das Konzept Zahnmedizin PLUS Pädagogik verbindet beide Fachrichtungen. Als ich Houma Kustermann kennenlernte, stimmten wir sehr schnell überein in dem, was Kinder und Jugendliche und Eltern in einer Zahnarztpraxis benötigen. Das war der Anfang von DENTROPIA.

Den Nutzen haben ALLE:
Eine passgenaue Zielgruppenansprache ist uns wichtig

Die DENTROPIA Kinder- und Jugendzahnarztpraxis (bisher: Praxis Kustermann) zeigt innovative Architektur- und Gestaltungsideen für Kinder und besonders für Jugendliche. Zu DENTROPIA gehört die klassische Zahnmedizin mit Prophylaxe und Kieferorthopädie. Zusätzlich haben wir den Bereich Mundgesundheit mit einem intensiven Eltern-Coaching integriert. Spezialisiert sind wir auf Konzepte zur Behandlung, Prävention und Rehabilitation von Kindern unter sechs Jahren. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Rehabilitation der Risikogruppe mit überdurchschnittlich hohem Kariesbefund sowie auf der Gruppenprophylaxe.

Was bedeutet das PLUS?

Von der Verbindung „Zahnmedizin PLUS Pädagogik“ profitieren viele: Patienten und Eltern, weil sie sich aufgehoben fühlen und verstanden wissen. Zahnärzte, weil sie eine höhere Arbeitszufriedenheit erfahren, indem sie den aktuellen Berufsanforderungen gerecht werden. Erzieher und Pfleger, weil sie die Bedeutung der Mundgesundheit umfassender verstehen und wertvolle Anregungen für ihre pädagogische Arbeit erhalten. Zahnärzte und ihre Praxisteams, weil sie bei DENTROPIA ein praxiserprobtes und wirtschaftliches Umsetzungsmodell kennenlernen.

Telefonservice

0741 28 00-192

(Mo. – Do. 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr)